Tag Archives: Westerngitarre

Die akustischen Gitarren

guit3Nachdem ich im Artikel Gitarren für Kinder doch recht ausführlich über den Unterschied zwischen akustischer und elektrischer Gitarre geschrieben habe, geht es im folgenden um den Unterschied zwischen den beiden grundsätzlichen Arten von Akustikgitarren: Konzertgitarre oder Westerngitarre. Wer eine tatsächliche Kindergitarre sucht für ein kleineres Kind (jünger als 10 Jahre), kann diesen Artikel (insbesondere das Thema “Westerngitarre”) zunächst einmal ignorieren und direkt zu dem Artikel über Kindergitarren springen. Hierbei geht es um baulich verkleinerte Konzertgitarren für Kinder, verbunden mit einem exemplarischen Testbericht über eine verkleinerte Kindergitarre aus dem Hause Voggenreiter (incl. Video).

Konzertgitarre oder Westerngitarre?

Man teilt die akustischen Gitarren ganz allgemein ein in Konzertgitarren (mit Nylonsaiten) und die sogenannten Westerngitarren (mit Stahlsaiten). Doch worin liegen die Unterschiede und wofür sind sie gut? Einige Antworten hierzu im folgenden Artikel, doch zunächst hören wir uns die beiden unterschiedlichen Gitarren einmal im Vergleich an in unserem Hörbeispiel zum Unterschied zwischen Westerngitarre und Konzertgitarre.

(Klangbeispiel: Akustische Gitarren)

Jetzt alle Musikinstrument-Hörbeispiele als MP3 laden (HQ)

Die Bauart, die Saiten und warum Freude manchmal wehtun muss

Eine Konzertgitarre ist für den Laien vielleicht am ehesten eine “normale” Gitarre. Sie wird hierzulande auch oft als klassische Gitarre, spanische Gitarre oder Nylonsaitengitarre bezeichnet. All diese Bezeichnungen sind zutreffend und bezeichnen dasselbe Instrument. Zum Einstieg (besonders für Kinder) ist diese Gitarre gut geeignet, weil sie relativ klein ist aber einen breiten Hals hat (was das Greifen mit der linken Hand erleichtert). Noch wichtiger: Sie hat keine Stahlsaiten wie Westerngitarren, sondern Nylonsaiten. Diese sind relativ weich, üben einen recht geringen Saitenzug aus und lassen sich daher relativ angenehm auf das Griffbrett drücken (“greifen”). Ich sage bewußt relativ, denn auch Nylonsaiten hinterlassen deutlich sichtbare Rillen in den Fingerkuppen. Am Anfang wird das Üben daher auch bei Nylonsaiten schon nach kurzer Zeit zu einer durchaus schmerzhaften Angelegenheit. Es bildet sich bei regelmäßigem Üben allerdings sehr schnell eine Hornhaut, so dass der anfängliche Schmerz beim Üben rasch verschwindet. Man kann das vergleichen mit der Hornhaut an nackten Füßen. Wenn Sie im Sommer gerne barfuß gehen, dann kennen Sie den Effekt, dass es zu Beginn des Sommers noch schmerzhaft ist, eine Straße zu überqueren, dasselbe Abenteuer gegen Ende des Sommers aber schon keines mehr ist. Im Vergleich zu Nylonsaiten schneiden Stahlsaiten noch sehr viel stärker in die empfindlichen Fingerkuppen ein und üben außerdem einen sehr viel stärkeren Saitenzug aus. Hat sich aber erst einmal eine Hornhaut gebildet, kann man auch ohne bleibende Schäden an Leib und Seele zu einer stahlbesaiteten Gitarre greifen. Aber warum gibt es über verschiedene Arten von Saiten? Sind Nylonsaiten und Konzertgitarren etwas für Anfänger und Westerngitarren mit Stahlsaiten für Fortgeschrittene? Nein! Das ist völliger Blödsinn. Aufgrund der Tatsache, dass in Deutschland nahezu jeder Anfänger mit Nylonsaiten beginnt, haftet der Konzertgitarre unterschwellig das “Anfänger”-Attribut an. Betreten Eltern in Deutschland ein Musikfachgeschäft, um ihrem Kind die erste Gitarre zum Einstieg zu kaufen, so werden sie den Laden mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer Konzertgitarre unterm Arm verlassen. Je nach Geschick des Verkäufers in einer billigeren oder teureren Hülle (ein Koffer für eine billige Einsteiger-Gitarre ist wirklich Quatsch!)
In der angelsächsischen Welt, also etwa England, Amerika und Australien, greift man hingegen auch zum Einstieg fast immer zur Westerngitarre, da diese Gitarrenart ganz fest mit den dort populäreren Musikstilen wie Rock, Blues und Country verknüpft ist. Wie gering die Bedeutung der Konzertgitarre in den USA ist, erkennt man schon daran, dass die US Firma Gibson, einer der bedeutendsten Gitarrenhersteller auf unserem Planeten, überhaupt keine Konzertgitarren produziert.

Die typischen Spieltechniken

Die Art der Gitarre (Konzert- oder Westerngitarre) hat also nichts zu tun mit dem Fortschritt oder Können des Spielers. Um aus einer Konzertgitarre die Art von Musik herauszuholen, für die sie geschaffen wurde, muss man sogar wesentlich mehr Zeit und Übung investieren als derjenige, der auf einer Westerngitarre lediglich “Blowing In The Wind” spielen möchte. Die verschiedenen Arten von Saiten (Nylon und Stahl) stehen für unterschiedliche Spieltechniken und auch einen gänzlich anderen Klang. Die Nylonsaiten der klassischen Gitarre werden in der Regel in einer klassischen Spieltechnik von den Fingern der rechten Hand einzeln angezupft. Dieses ist sowohl in der traditionellen klassischen Gitarrenliteratur der Fall als auch beim sehr viel virtuoseren spanischen Flamenco. Diese klassische Spieltechnik würde bei Stahlsaiten weniger gut funktionieren und weniger gut klingen. Ich kenne auch keine klassischen Gitarristen, die mit einer Westerngitarre auf die Bühne gehen würden.
Eine stahlbesaitete Westerngitarre klingt hingegen im Vergleich zur Konzertgitarre dann sehr viel besser und brillianter, wenn man die Saiten mit einem Plektrum (oder Plektron oder Pick) anspielt. Ganz gleich, ob man die Saiten eher einzeln anschlägt (Picking) oder alle gleichzeitig (Strumming). Man muß für eine Westerngitarre aber nicht zwangsläufig ein Plektron (oder Plektrum) benutzen. Es gibt zahlreiche Fingerstyles & Pickings für die rechte Hand, die zur Westerngitarre gehören wie die Butter auf das Brötchen – aber all diese Fingerpickings unterscheiden sich grundlegend von der “klassischen Schule”, die bei der Konzertgitarre zum Tragen kommt.

Welche Art von Musik gehört zu welcher Art von Gitarre?

Klassische Gitarrenliteratur aus den letzten Jahrhunderten gehört natürlich zur Konzertgitarre (also das, was Sie eher in einem Konzertsaal hören als in einem Festzelt). Ebenso Flamenco (daher der Ausdruck “Spanische Gitarre”). Wenn Sie im Radio eine Nummer von den Gipsy Kings hören, dann hören Sie Konzertgitarren (und zwar ziemlich viele). Auch in der Jazzmusik werden oft Konzertgitarren eingesetzt. Manchmal ist es auch nur ein schmaler Grad zwischen Jazz und Flamenco (wenn man etwa an Flamenco-Meister wie Paco de Lucia denkt). Zur Auflockerung ein Video mit einem spanischen Song, den ich vor einiger Zeit mit dem in Duisburg lebenden Sänger Marcos Manzanedo aufgenommen habe. Der Schlagzeugpart stammt von Peter Kalff, meinem Ex-Kollegen bei den Silver Beatles, alle anderen Instrumente habe ich selbst eingespielt. Hier kann man recht gut hören, wie eine typisch spanische Gitarre im Flamencostil klingt:

Und welche Art von Musik gehört zur Westerngitarre?

Das ist recht einfach zu beantworten. Der Rest. Nahezu alle anderen akustischen Gitarren, die Sie im Radio hören, sind Westerngitarren. Ich nenne Ihnen allerdings noch einige Ausnahmen: Die von keinem geringeren als Paco de Lucia meisterhaft gespielte Spanische Gitarre im Titellied des 1995er Blockbusters Don Juan (mit Johnny Depp in der Hauptrolle), Have You Ever Really Loved A Woman, gesungen von Brian Adams. In allem, was “spanisch” anmutet, werden meist Konzertgitarren eingesetzt (Beispiel Gipsy Kings). Ein anderes bekanntes Beispiel für eine Spanische Gitarre von einer Band, die ansonsten nahezu ausschließlich Westerngitarren (Gibson J160) für die akustischen Gitarrenparts einsetzte, sind die geschmackvollen Einwürfe (Licks) bei “And I Love Her” von den Beatles. Alle anderen Akustikgitarren, die Sie im Mainstream-Radio oder auf Ihren Popmusik-CDs hören, sind mit hoher Wahrscheinlichkeit (> 99 %) Westerngitarren.

Mindestalter für die Gitarre?

Erlaubt ist, was Sinn macht! Einige Musikschulen oder Gitarrenlehrer bieten Gitarren-Kurse bereits für Kindergarten-Kinder an. Warum nicht? Wenn so ein Kurs interessant und kindgerecht gestaltet wird, kann er durchaus ein guter Einstieg in die Welt der Musikinstrumente sein, doch 4 Jahre sollte ein Kind schon sein. Es ergibt sich bei kleineren Kindern allerdings das Problem, dass diese eine reguläre Gitarre allein aufgrund ihrer Körpergröße noch nicht beherrschen können. Abhilfe schaffen sogenannte Kindergitarren. Analog zur Violine gibt es auch im Fall der Gitarre 3/4 oder 1/2 Gitarren (sogar 1/4 Gitarren und wirre Brüche wie 7/8!), die entsprechend der Körpergröße in allen Dimensionen (Korpus, Hals, Mensur) proportional verkleinert wurden. Hier habe ich einmal exemplarisch ein empfehlenswertes Kindergitarren-Set getestet (Testvericht mit Video:) Voggy’s Kindergitarrenset 1/2.

Achtung! Verwechseln Sie derartige kindgerechte und durchaus vollwertigen Musikinstrumente bitte nicht mit den gleichermaßen (nämlich ebenfalls “Kindergitarre”) benannten Spielzeugen, die in vielen Kaufhäusern und Online-Shops angeboten werden. Wenn Sie ein derartiges Instrument unter der Kategorie “Spielzeuge” finden, dann lassen Sie auf jeden Fall die Finger davon. Es handelt sich in den allermeisten Fällen um minderwertigen und schlecht verarbeiteten Schrott.

Abschließend die Frage nach dem Geld

Eine Konzertgitarre für den Anfang muss nicht teuer sein. Die Preise für solide Schülerinstrumente renommierter Hersteller beginnen bei etwa 130 Euro. Wie in allen Instrumenten-Kategorien gibt es auch (und sogar besonders!) im Bereich der Gitarren eine wahre Flut von Billig- und Billigst-Gitarren aus Fernost. Man kann Glück haben und bereits für 50 Euro ein echtes Schnäppchen bekommen, Made in China or somewhere else (only heaven knows…). Erwarten Sie aber nicht, dass eine 50 Euro Gitarre auch in 10 Jahren noch Freude bereitet – der Hals wird sich irgendwann verziehen, der Korpus, eigentlich alles. Aber andererseits hat ein solches 50 Euro Instrument ja auch nach 2 oder 3 Jahren seine Schuldigkeit getan, wenn das Kind nämlich nach dieser Zeit sicher weiß, was es will – eine (bessere) Konzertgitarre, eine Westerngitarre – oder vielleicht doch eine E-Gitarre? Oder ein Schlagzeug? Ich möchte billige Instrumente also weder generell empfehlen noch verteufeln. Letztlich hängt es vom Einzelfall und vom Budget ab, was Sinn macht.

In unserem neuen Einkaufsführer geben wir Ihnen sowohl für die Konzertgitarre als auch die Westerngitarre ganz konkrete Kaufempfehlungen für jeweils 3 akustische Gitarren (weniger ist mehr!) und zusätzlich einen Budget-Tipp. Wer bereits ein Instrument hat und nicht so recht weiß, wie er/sie anfangen soll, findet unter folgendem Link jede Menge Anregungen, Videos, Akkorde u.v.m. und kann sofort beginnen, online zu lernen: Gitarre lernen. Eine weitere Online-Gitarrenschule mit vielen Videos und systematischen Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene gibt es hier: Online Gitarre lernen

Jetzt herunterladen!

Musikinstrumente für Kinder

Die komplette Audio CD “Musikinstrumente für Kinder” und das gleichnamige eBook

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie hier die Qualität der Informationen auf dieser Seite, vielen Dank!

Die akustischen Gitarren: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4.61 von 5 Punkten, basierend auf 18 abgegebenen Bewertungen.
Loading ... Loading ...