Klavier

Tipps für den Kauf des richtigen Klaviers

Ein Gastbeitrag des Pianelli Music Store

key

Der folgende Artikel ist ein Gastbeitrag des Pianelli Music Store und kein redaktioneller Beitrag. Wegen der allgemein gültigen Aspekte haben wir ihn an dieser Stelle eingefügt.

Das Klavier zählt zu den beliebtesten und bekanntesten Musikinstrumenten weltweit. Doch bevor Sie in ein Exemplar investieren, sollten wichtige Entscheidungen bezüglich der Produktkategorie, der Ausstattung und des Alters getroffen werden. Flügel oder Klavier? Gebraucht oder neu? Diese Tipps helfen Ihnen beim Klavierkauf. Nahezu alle Eltern sind in der gleichen, unsicheren Situation: „wie lange bleibt mein Kind dabei? Ich kann doch nicht tausende Euro investieren, ohne zu wissen, ob mein Kind in einigen Monaten noch Freude hat.“ Die Lösung ist ganz einfach: Mieten Sie zunächst ein Instrument. Bereits ab 39 EUR monatlich können Sie bei uns ein hochwertiges Markenklavier mieten. Verliert Ihr Kind die Freude, geben Sie das Instrument unkompliziert wieder zurück, das investierte Geld hält sich dann sehr in Grenzen. Hat Ihr Kind weiterhin Freude am Spielen, können Sie Ihr Klavier übernehmen und sich bis 12 gezahlte Monatsmieten zu 100% auf den Kaufpreis anrechnen lassen. Keine Kaufverpflichtung, wer sich noch nicht entscheiden möchte, mietet einfach weiter, Sie bleiben flexibel. Auch Silent-Klaviere und sogar Flügel lassen sich auf diese Weise erwerben.

Flügel oder Klavier?

Zunächst ist es wichtig, sich für die Kategorie des Musikinstrumentes zu entscheiden. Während der Flügel eine größere klangliche Bandbreite, eine bessere Tongestaltung und volle Resonanz aufweist, zeichnet sich das klassische Klavier durch eine kompakte Größe aus. Der wesentliche Unterschied besteht in der Mechanik: Die Saiten des Flügels sind horizontal angeordnet, die des Klaviers vertikal. Diese Form ermöglicht dem Flügel eine größere Ausdruckskraft und eine stärkere Dynamik. Das Klavier hingegen zeichnet sich aufgrund der Bauweise durch eine deutlich geringere Größe aus und ist somit leichter in der Wohnung zu verstauen. Die Entscheidung zwischen den verschiedenen Kategorien sollten Sie auch vom Stand der Leistung Ihres Kindes und dem Grad an Professionalität abhängig machen. Ist Ihr Kind Anfänger und möchte das Spielen auf dem ersten eigenen Instrument erlernen? Dann empfiehlt sich die Anschaffung eines klassischen Klaviers.

Fazit: Für sehr anspruchsvolle Spieler ist ein Flügel ein Muss, da die Mechanik schnelleres und noch gefühlvolleres Spielen ermöglicht und mit der größeren Dynamik ein noch ausdrucksstärkeres Spielen möglich ist. Fortgeschrittene Spieler haben mit einem Flügel tatsächlich noch mehr Freude an Ihrem Hobby, da der Klang eines Flügels noch größere und tiefere Emotionen hervorruft – und um Emotionen geht es schließlich. Das Klavier ist aufgrund des günstigeren Preises und des geringeren Platzbedarfs für die meisten Spieler dennoch die richtige Entscheidung und in Verbindung mit einem Silent-System sogar absolut Nachbar-tauglich, auch nachts.

Das Alter ist entscheidend

Außerdem sollten Sie sich überlegen, ob das Musikinstrument neu angeschafft oder gebraucht gekauft werden soll. Selbstverständlich hat ein Klavier in neuem Zustand den Vorteil, dass die Optik frei auswählbar ist und das Gehäuse keine Beschädigungen aufweist. Das Spielwerk ist zudem präzise und noch nicht abgenutzt, daher bietet ein neues Instrument viele Jahrzehnte Spielfreude. Wenn Sie wissen, dass Ihr Kind und vielleicht noch weitere Personen im Haushalt noch viele Jahre spielen werden, sollten Sie sich für eine Neuanschaffung entscheiden. Aber auch gebrauchte Musikinstrumente haben ihre Vorzüge. Viele Modelle weisen kaum Gebrauchsspuren auf und wurden gerade erst eingespielt. Somit sind sie optimal für Anfänger geeignet und schonen nebenbei ihren Geldbeutel. Andere Klaviere sind bereits älter, haben jedoch durch ihren Ursprung, z.B. aus der Gründerzeit oder im Jugendstil, einen ganz besonderen Charme – perfekt für Liebhaber von Einzelstücken. Doch hier sollte Vorsicht geboten sein: Private Gebrauchthändler verkaufen oftmals Klaviere, die bereits stark abgenutzt und nicht mehr stimmbar sind. In diesem Fall kostet die Reparatur mehr als ein neues Klavier. Wenn Sie sich für ein gebrauchtes Klavier entscheiden, sollten Sie auf die Expertise und Qualität von geprüften Fachhändlern und Klavierbau Meister-Betrieb wie dem Pianelli Music-Store vertrauen. Die gebrauchten Modelle sind dort generalüberholt und bieten bis zu fünf Jahre Garantie. Zudem erhalten Sie dort jederzeit eine individuelle Beratung, so finden Sie schnell das richtige Instrument für sich und Ihre Kinder.